Vorlesen

Blutungsstörungen (dysfunktionelle Blutungen)

Zu starke, zu lange oder schmerzhafte Periodenblutungen können klar definierbare Gründe haben (Myome, Endometriose). Manchmal gibt es aber auch keine erkennbaren Ursachen für diese Beschwerden, dann spricht man von einer dysfunktionellen Blutung. 

Früher wurden diese Störungen oft mit einer Gebärmutterentfernung behandelt. Heute kann man den Betroffenen in vielen Fällen die Gebärmutter erhalten.

Ihr Frauenarzt/Ihre Frauenärztin berät über hormonelle Therapien, z.B. die so genannte Pille oder eine hormonbeschichtete Spirale. Sollte eine solche Behandlung nicht in Frage kommen, besteht im Hochwaldkrankenhaus die Möglichkeit der Verödung der Gebärmutterschleimhaut mit einem Heißwasserballon (LinaLibrata®, nähere Informationen finden Sie auf http://linamed.com/librata/). Der Eingriff erfolgt im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes. Dabei werden eine Gebärmutterspiegelung, eine Ausschabung und im Anschluss daran direkt die Verödung der Gebärmutterschleimhaut durchgeführt.