Vorlesen

Beauftragter für Patientensicherheit

Patientensicherheit ist eine der zentralen Führungsaufgaben in allen Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge. Als erstes Bundesland hat Hessen 2018 die Voraussetzungen dafür geschaffen, Maßnahmen zur Steigerung der Patientensicherheit verbindlich regeln zu können. Im entsprechend ergänzten hessischen Krankenhausgesetz ist der Einsatz qualifizierter Patientensicherheitsbeauftragter in den hessischen Krankenhäusern geregelt. Zu den Aufgaben des/der Beauftragten für Patientensicherheit zählen die Optimierung des Risikomanagements sowie die aktive Suche nach potenziellen Fehlerquellen und deren Beseitigung. Im Dialog mit den Akteuren in der Praxis, mit den Ärzten und Pflegekräften, soll er/sie den offenen Umgang mit Fehlern fördern und eine nachhaltige Sicherheitskultur implementieren.  

In den Häusern des GZW übernimmt Mark Griffin die Aufgabe als Beauftragter für Patientensicherheit. Die erforderliche Fortbildung als Klinischer Risikomanager (DIOcert) hat er bereits 2015 absolviert.