Vorlesen

Informationen nach Art. 13 DSGVO zum Bewerbungsverfahren

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber,

die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen und der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sind uns sehr wichtig. Deshalb möchten wir sie nachfolgend über die Umstände der im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihre Rechte als betroffene Person informieren:
Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:
Gesundheitszentrum Wetterau gGmbH
Chaumontplatz 1
61231 Bad Nauheim
Tel.: 06032 702-0

Datenschutzbeauftragter:
Ron Wieland
deDATA GmbH & Co. KG                    
Habichtswalder Strasse 18
+49 (0) 561 316 85 89                       
wieland(at)dedata.de

Interne Datenschutzkoordinator*innen:
Standort Bad Nauheim:         Aylin Aras, Tel.: 06032 702-1229
Standort Friedberg:              Sabrina Hoffmann, Tel.: 06031 89-4312
Standort Schotten:               Christoph Seim, Tel.: 06044 61-553

 

KATEGORIEN DER VERARBEITETEN DATEN
Wir verarbeiten die von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens übermittelten personenbezogenen Daten. Das sind insbesondere Ihre Stammdaten (Name, Geburtstag, Staatsangehörigkeit), Ihre Kontaktdaten (private Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Ihre Qualifikationsnachweise und sonstige Daten wie Ihre Bewerbungsfotos.

ZWECK UND RECHTSGRUNDLAGE DER VERARBEITUNG
Die von Ihnen im Rahmen der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu den Zwecken der Bearbeitung Ihrer Bewerbung und der anschließenden Vergabe einer Stelle verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO in Verbindung mit § 26 Abs. 1 BDSG.

EMPFÄNGER IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN
Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die mit die für die Vorbereitung und Durchführung des jeweiligen Bewerbungsprozesses zuständig sind. Ihre Daten werden nicht an Dritte übermittelt!
Übermittlungen Ihrer personenbezogenen Daten an ein Nicht-EU-Land oder eine internationale Organisation
Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Unternehmen in einem Drittland oder an eine internationale Organisation findet nicht statt.

SPEICHERDAUER IHER PERSONENBEZOGENEN DATEN
Ihre personenbezogenen Daten werden zunächst lediglich für die Dauer des Bewerbungsverfahrens von uns verarbeitet. Falls es in dessen Anschluss zu einem Beschäftigungsverhältnis kommt, so werden Ihre personenbezogenen Daten zunächst in Ihre Personalakte aufgenommen und dort entsprechend der für Personalakten geltenden Vorschriften aufbewahrt bzw. gelöscht. Ansonsten endet der Bewerbungsprozess mit dem Zugang der Absage bei Ihnen. Spätestens 6 Monate nach Zugang der Absage werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht. Dies gilt nicht, soweit die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten im konkreten Fall zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Dauer eines Rechtsstreits) erforderlich ist.

IHRE RECHTE
Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.
Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.
Ferner haben Sie das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu beschweren, sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht im Einklang mit der DSGVO geschieht.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit
Postfach 3163
65021 Wiesbaden

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden.