Vorlesen
< Mit „Zoom“ dabei sein
Dienstag 13. Oktober 2020 Alter: 15 days

Das Ende der Geduld erreicht

GZW-Geschäftsführer übt scharfe Kritik an Stiftung Sprudelhof und LBIH


Aus der Traum? Zum 1. Oktober 2020 sollte ursprünglich die Theodora-Konitzky-Akademie ins Badehaus 5 einziehen. Inzwischen haben noch nicht einmal die Sanierungsarbeiten begonnen, und GZW-Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann sieht „das ganze Projekt auf dem Prüfstand“.

(HR) Bad Nauheim. Nicht nur für die Stadt Bad Nauheim hinsichtlich der Thermenanbindung ans Badehaus 2, sondern auch für das Gesundheitszentrum Wetterau (GZW) hinsichtlich des Umzugs der Theodora-Konitzky-Akademie (TKA) ins Badehaus 5 des Sprudelhofs ist nach langen Jahren des Wartens das Ende der Geduld erreicht. „Ursprünglich war geplant, dass die TKA zum 1. Oktober 2020 in ihre neuen Räume im Badehaus 5 einziehen sollte. Dieser Termin ist seit zwei Wochen verstrichen. Mit Verwunderung und Unverständnis müssen wir nun zur Kenntnis nehmen, dass die Sanierung von Badehaus 5 noch nicht einmal begonnen wurde. Stattdessen scheint der Sanierungsbeginn in weiter Ferne“, umriss GZW-Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann die Situation und stellte fest: „Aus unserer Sicht steht damit das gesamte Projekt auf dem Prüfstand. Dies haben wir gegenüber den Verantwortlichen unmissverständlich deutlich gemacht.“

Wer mehr dazu lesen möchte, findet den Bericht der Wetterauer Zeitung vom 17. Oktober 2020 unter www.wetterauer-zeitung.de/wetterau/bad-nauheim-ort78877/bad-nauheim-bei-giessen-stillstand-bei-sprudelhof-sanierung-13920931.html