Vorlesen
< Enttäuscht über fehlende Konsequenzen
Freitag 05. November 2021 Alter: 31 days

Ab Samstag gilt 2G

Besucher*innen in GZW-Krankenhäusern müssen ab sofort geimpft oder genesen sein


Bad Nauheim/Friedberg/Schotten (HR). Ab dem heutigen Samstag (6. November 2021) haben bis auf weiteres in den Krankenhäusern des Gesundheitszentrums Wetterau in Bad Nauheim, Friedberg und Schotten nur noch Besucher*innen Zutritt, die entweder vollständig geimpft oder genesen sind (2G-Regel); die Nachweise sind an den Empfängen der Krankenhäuser vorzulegen. Ausnahmen in begrenztem Rahmen und in Absprache mit den jeweiligen Abteilungen bzw. Stationen gelten nach wie vor für die nahen Angehörigen sterbender Patient*innen sowie für Männer, die ihre Partnerinnen zur Geburt begleiten wollen.

„Angesichts der aktuell wieder stark ansteigenden Inzidenzen sehen wir uns leider zu diesem Schritt gezwungen, um in unserem sensiblen Bereich alle Beteiligten, und zwar außer Patient*innen und Mitarbeiter*innen ausdrücklich auch die Besucher*innen selbst, bestmöglich zu schützen“, betonte GZW-Geschäftsführer Dr. Dirk M. Fellermann.

Er bat Patient*innen und Besucher*innen um Verständnis für die Einführung der 2G-Regel. „Unsere Ärzt*innen und Pflegekräfte sind von Berufs wegen empathisch und den Menschen zugewandt. Sie haben in den letzten 18 Monaten immer wieder mit denen gelitten, die von nahestehenden Menschen keinen Besuch empfangen oder bei lieben Angehörigen keine Besuche machen konnten, und die Durchsetzung der Regeln ist ihnen oft genug durchaus schwergefallen“, erläuterte Dr. Fellermann. Allerdings gehe die Sicherheit von Patient*innen und Mitarbeiter*innen stets vor.

Künftig bleiben bestimmte Auflagen bestehen. Dazu zählen unter anderem strikte Besuchszeiten (täglich von 14 bis 17 Uhr), die Notwendigkeit zum Ausfüllen der Formulare, in denen die Kontaktdaten sowie eventuelle Krankheitssymptome erfasst werden (die Daten werden gemäß der Verordnung nach 30 Tagen wieder gelöscht), und das Tragen einer FFP2-Maske. Jede*r Patient*in darf täglich Besuch von einer Person für maximal eine Stunde empfangen.

Während des gesamten Aufenthalts in den GZW-Krankenhäusern (vom Betreten bis zum Verlassen des Krankenhauses und auch im Patientenzimmer) sind die AHA-Regeln (Mindestabstand 1,5 Meter, Tragen einer FFP2-Maske) einzuhalten. Es werden nur Besucher*innen zugelassen, die keine Symptome einer Infektion der Luftwege (z.B. Husten, Schnupfen etc.) oder Fieber aufweisen, die in den zwei Wochen vor dem Besuch keinen ungeschützten Kontakt zu einer an Covid-19 erkrankten Person hatten oder selbst in Quarantäne waren.
„Mit der vierten Welle stehen uns ein weiteres Mal in kurzer Zeit noch schwierigere Monate bevor. Am besten und sichersten kommen wir durch die nächsten Monate  hindurch, wenn alle Beteiligten kooperieren“, so Dr. Fellermann abschließend.