Vorlesen
< Von „ruhig“ bis „sehr turbulent“
Donnerstag 06. Januar 2022 Alter: 13 days

Sternsinger kommen vors Bürgerhospital

„Heilige Drei Könige“ aus der Pfarrei Mariä Himmelfahrt erfreuen Patient*innen und Pflegekräfte


Sangen pandemiebedingt auf dem Parkplatz vor dem Bürgerhospital: die von der Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt ausgesandten Sternsinger mit Alten- und Klinikseelsorger Sebastian Corpodean-Dörr (hinten links), Gemeindereferentin Juliane Weitzel (mit Gitarre), Kaplan Benjamin Weiß (hinten rechts) und Pflegedienstleiterin Simone Peeck (rechts).

Friedberg (HR) Er ist eine schöne Tradition, der jährliche Besuch der Sternsinger im Bürgerhospital. Bereits zum zweiten Mal in Folge stand der Termin allerdings unter dem Vorzeichen der Corona-Pandemie. 2021 war das Treffen abgesagt worden. In diesem Jahr sprang nun für den Kindergarten St. Marien, der regelmäßig seine Vorschulkinder auf Wanderschaft auch zum Krankenhaus gehen ließ, eine Sternsinger-Gruppe der katholischen Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt ein.

Gemeinsam mit Gemeindereferentin Juliane Weitzel und Kaplan Benjamin Weiß trafen sich die Sternsinger am Dreikönigstag vor dem Bürgerhospital mit Alten- und Klinikseelsorger Sebastian Corpodean-Dörr und Pflegedienstleiterin Simone Peeck. Auf einen Rundgang durch die Stationen wurde abermals verzichtet, aber zumindest die Mitarbeiter*innen und Patient*innen mit Fenster nach Süden hin konnten dem auf dem Krankenhaus-Parkplatz fröhlich intonierten „Gloria in excelsis deo“ akustisch folgen und klatschten im Anschluss ebenso fröhlich Beifall.

Zum Dank für das Kommen gab es am Ende Süßigkeiten für die jugendlichen Sängerinnen und Sänger, verbunden mit den besten Wünschen für ihren weiteren Rundgang durch die Kernstadt.