Vorlesen

Corona: Aktuelle Informationen

Absolutes Besuchsverbot:
Im Hochwaldkrankenhaus Bad Nauheim gilt seit Samstag, 21. März 2020, ein absolutes Besuchsverbot. Ausgenommen davon sind ausschließlich die Partner von werdenden Müttern. Diese werden dann allerdings gebeten, den Kreißsaal möglichst nicht mehr zu verlassen.

Glückwünsche versenden!
Liebe Angehörige, Freunde und Bekannte: Bitte versenden Sie Ihre Glück-und Genesungswünsche per E-Mail!

Ihr Kontakt zur Geburtshilfe:
Auf alle medizinischen Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt in Zeiten der Coronavirus-Krise erhalten Sie Auskunft über:
Tel.: 06032 702-2340 (Kreißsaal)
E-Mail: anika.rifi(at)gz-wetterau.de

Alle Kurse bis 30. Juni 2020 abgesagt!
Angesichts der Corona-Krise und der geltenden Kontaktverbote haben wir alle Kurse einschließlich der Infoabende bis 30. Juni 2020 abgesagt. Aktuelle Informationen erhalten Sie über diese Seite oder über die BabyApp Bad Nauheim, die wir im AppStore (iPhone) oder bei GooglePlay (Android) kostenlos zum Download anbieten.

Anruf statt Wartezimmer!
Bei Coronavirus-Symptomen gilt: Bitte nicht gleich in die Arztpraxis gehen, sondern zuerst am Telefon informieren und das weitere Vorgehen abklären:

......................Ihr Hausarzt/Ihre Hausärztin
116 117Ärztlicher Bereitschaftdienst
115Einheitliche Behördennummer
0800 011 77 22Unabhängige Patientenberatung Deutschland
030 346 465 100Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums

Steckbrief zu Covid-19

Zu den Risikogebieten zählen (Stand 19.03.2020):
Italien
Iran
China:            Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
Südkorea:       Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
Frankreich:     Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
Österreich:     Tirol
Spanien:        Madrid
USA:              Kalifornien, Washington und New York

Deutschland:  Kreis Heinsberg

Übertragung:
•    Tröpfcheninfektion

•    ggf. über Schmierinfektion (Oberflächen)
•    vermutlich eher nicht über Blut, Stuhl oder Urin
•    bislang keine Übertragung über die Plazenta nachgewiesen

Inkubationszeit:
die Zeit zwischen Infektion und Auftreten der ersten Symptome
im Mittel beträgt die Inkubationszeit 4-6 Tage, kann aber im Maximum bis zu 14 Tage andauern.

Eine Ansteckungsgefahr besteht bis zu 8 Tage nach Symptombeginn.

Verlauf und Symptome:
In über 80 Prozent der Fälle verläuft die Erkrankung mild, etwa 3 bis 6 Prozent der Infizierten zeigen einen kritischen bis lebensbedrohlichen Verlauf mit Pneumonie, Lungenversagen, septischem Schock und Multiorganversagen. Die Letalität liegt zwischen 0,1-3 Prozent, kann aber aktuell nur schwer geschätzt werden, da die tatsächlich vorliegende Anzahl der Infizierten nicht sicher bekannt ist und vermutlich um das bis zu Zehnfache höher liegt als die öffentlich bekannte Anzahl Infizierter.

Schwangere zeigen bei Infektion die gleichen Verläufe wie nichtschwangere Frauen. Die Ansteckungsgefahr könnte jedoch aufgrund der geänderten Immunlage leicht erhöht sein.

Was bedeutet das Corona-Virus für Schwangere?

Antworten auf zahlreiche Fragen rund um das Thema Schwamgerschaft und Corona-Virus-Infektionen fu?hrende Fachorganisationen wie die DGGG (Deutsche Gesellschaft fu?r Gynäkologie und Geburtshilfe), der BVF (Berufsverband der Frauenärzte) und deren Zusammenschluss GBCOG (German Board and College of Obstretics and Gynecology) zusammengestellt. Wir stellen Ihnen das Informationsblatt gerne als PDF zum Download bereit.

Willkommen auf den Internetseiten der geburtshilflichen Abteilung

Die Geburt eines Kindes zählt zu den schönsten und bewegendsten Momenten des Lebens. Wir im Hochwaldkrankenhaus wollen dazu beitragen, dass Schwangerschaft, Geburt und die ersten Wochen im Leben Ihres Kindes für Sie, Ihren Partner und Ihre Familie zu einer Zeit werden, die Sie gesund und glücklich miteinander verbringen können.

In unserer Klinik kommen alljährlich etwa 900 Kinder zur Welt. Besuchen Sie gerne auch unsere Babygalerie. 14 Ärztinnen und Ärzte bilden gemeinsam mit Hebammen und Kinderkrankenschwestern ein erfahrenes und kompetentes Team, das Ihnen zu jeder Zeit eine optimale Betreuung auf höchstem medizinischen Niveau bietet. Gemeinsam mit Ihrer Frauenärztin/Ihrem Frauenarzt werden wir vom Beginn Ihrer Schwangerschaft von immer für Sie da sein.

Seit 2011 ist unsere geburtshilfliche Abteilung von WHO und UNICEF als „babyfreundliches Krankenhaus” zertifiziert. Sie werden während Ihres Aufenthaltes bei uns von ausgebildeten Still- und Laktationsberaterinnen und dem speziell geschulten Team liebevoll betreut.

Mit dem Hebammenkreißsaal (HKS) möchten wir Ihnen eine weitere Ergänzung im Angebot unserer Klinik für Geburtshilfe vorstellen. Nach einer unkomplizierten Schwangerschaft werden Sie während der Geburt ausschließlich von den Hebammen unserer Klinik betreut. Dies erfolgt nach den aktuellen wissenschaftlichen Richtlinien. Durch intensive Begleitung der Hebammen schaffen wir eine hohe Betreuungskontinuität, die es uns ermöglicht, Sie auf diesem individuellen Weg zu begleiten und Ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen.

Über unser Hebammenzentrum bieten wir Ihnen Kurse an, die Sie intensiv auf die Geburt Ihres Kindes vorbereiten und nach der Geburt an die neue Lebenssituation heranführen. Hier geben wir Ihnen Gelegenheit, mit Eltern Erfahrungen auszutauschen und das Zusammensein mit Ihrem Kind zu genießen. 

Wir freuen uns, wenn Sie sich für die Geburt Ihres Kindes im Hochwaldkrankenhaus – über den Dächern von Bad Nauheim – entscheiden und werden alles dafür tun, damit Sie und Ihre ganze Familie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

Ihr Dr. med. Ulrich Groh
Chefarzt

Geburtshilfliches Team - Gynäkologen, Hebammen und Kinderkrankenschwestern