Vorlesen

Ultraschalldiagnostik

Ergänzend zur Mammographie und zur Tastuntersuchung ist die Ultraschalluntersuchung der Brust (Mamma-Sonographie) eine wichtige und risikoarme Maßnahme zur Früherkennung von Brustkrebs. Mit Hilfe von Ultraschallwellen wird dabei die Struktur des Brustgewebes sichtbar gemacht. Durch die Sonographie kann ein bis dahin uneindeutiger Befund abgeklärt werden, da sie unter anderem eine Unterscheidung von Knoten und Zysten ermöglicht. Vor allem bei jungen Frauen, deren dichtes Brustdrüsengewebe die Diagnose durch Mammographie erschwert, kann die Untersuchung per Ultraschall deutlichere Befunde liefern.

Mammographie und Sonographie sind damit sich ergänzende Untersuchungsmethoden.