< Medizinisches Leistungsspektrum wird erweitert
Freitag 06. April 2018 Alter: 14 days

Rollstühle für den Krankenhaus-Empfang

Eventum Steuerberatungsgesellschaft spendet 500 Euro an den Förderverein des Hochwaldkrankenhauses


Freuten sich über die neuen Rollstühle: Dr. med. Christian Müller (Förderverein), GZW-Prokurist Axel Werntges, Nicole Ruppel (Geschäftsführerin Eventum Steuer-beratungsgesellschaft), Anja Schmidt (Empfang) und Fördervereinsvorsitzender Konrad Dörner.

(HR). Mit der kontinuierlich wachsenden Anzahl immer älter werdender Menschen steigt die Zahl der Patienten, die – beispielsweise für einen geplanten Eingriff – ins Krankenhaus kommen, aber nicht mehr so mobil sind, dass sie längere Wege ohne Weiteres zu Fuß zurücklegen können. Für ihren Transport zur Patientenauf-nahme, zur Untersuchung oder auf Station stehen an der Pforte des Hochwald-krankenhauses jetzt zwei nagelneue Rollstühle bereit. Angeschafft hat sie der Förderverein des Hochwaldkrankenhauses, und zwar von einer Spende über 500 Euro der Eventum Steuerberatungsgesellschaft aus Butzbach.

„Wir haben uns Ende des vergangenen Jahres entschlossen, auf Weihnachtskar-ten zu verzichten und das so gesparte Geld zu spenden“, erläuterte Eventum-Geschäftsführerin Nicole Ruppel, die zudem herzliche Grüße ihres Geschäftsfüh-rer-Kollegen Thorsten Kühnast ausrichtete, der am Tag der Rollstuhl-Übergabe verhindert war. Konrad Dörner, Vorsitzender des Fördervereins Hochwaldkran-kenhaus, und Vorstandsmitglied Dr. Christian Müller, ehemaliger chirurgischer Chefarzt des Krankenhauses, dankten Nicole Ruppel herzlich für die Eventum-Initiative.

Diesem Dank schloss sich GZW-Prokurist Axel Werntges an. „Es ist großartig, was der Förderverein seit vielen Jahren immer wieder auf die Beine stellt, und es ist ebenso großartig, dass es immer wieder Menschen und Institutionen gibt, die das Engagement unseres Fördervereins durch großzügige Spenden unterstützen – alles zum Wohle der Patienten unseres Hauses“, erklärte Werntges. Auch Nicole Keller, Mitarbeiterin des Empfangs am Hochwaldkrankenhaus, zeigte sich sehr angetan von den neuen Rollstühlen: „Sie werden vielen Patienten die Ankunft in unserem Haus erleichtern“, ist sie überzeugt.    

Wer die Arbeit des Fördervereins Hochwaldkrankenhaus durch eine Mitglied-schaft oder eine Spende unterstützen möchte, erhält weitere Informationen unter Tel. 06032 702-2716 (Herr Neeb) oder per E-Mail (foerderverein.bn@gz-wetterau.de). Spenden können auf eines der Konten des Fördervereins (Sparkas-se Oberhessen, IBAN: DE05 5185 0079 0030 0803 60, BIC: HELADEF1FRI; Volksbank Mittelhessen, IBAN: DE81 5139 0000 0089 6239 01, BIC: VBMHDE5FXXX) eingezahlt werden, Spendenquittungen werden ausgestellt.