Sterilisation

Eine Form der Verhütung ist die Durchtrennung der Eileiter (Sterilisation). Dies ist eine endgültige Variante der Empfängnisverhütung, die sich jede Frau/ jedes Paar lange und reiflich überlegen sollte. Sie kann per Bauchspiegelung über einen kleinen Einschnitt im Bauchnabel in kurzer Narkose heutzutage sehr komplikationsarm durchgeführt werden.

Im Gegensatz dazu ist die Sterilisation im Rahmen eines Kaiserschnittes zwar ebenfalls technisch einfach. Statistisch bereuen aber bis zu 20 Prozent der Frauen diesen Eingriff später (im Vergleich zu ca. 5 Prozent der Frauen, die die Sterilisation ohne zeitlichen oder psychischen Druck durchführen lassen).

Die Kosten für eine Sterilisation werden von den Krankenkassen nicht übernommen. Im Hochwaldkrankenhaus betragen die Kosten zwischen 300 und 600 Euro.

Wenn Sie eine Sterilisation durchführen lassen möchten, beraten Sie sich im Vorfeld ausführlich mit Ihrem Partner und Ihrem betreuenden Frauenarzt/ Ihrer Frauenärztin.

Für eine Terminvergabe zur ärztlichen Sprechstunde wenden Sie sich bitte an:
Gynäkologische Ambulanz
Facharzt- und Servicezentrum
2. OG, Aufgang B
Tel.-Nr: 06032 702-1206